“Ich fühle mich nicht als Leiharbeiter…”

Dirk Jerusalem (links) freut sich, dass Eberhard Koch nach seiner Reha wieder arbeiten möchte.

… meint Eberhardt Koch, der seit 15 Jahren bei ProTemp angestellt ist und nach einer schweren Rückenerkrankung und einem Jahr Ausfall mit 61 Jahren wieder arbeiten will.

Ein Artikel von Thomas Noll – Der Internet-Redakteur

Es ist eine Geschichte, die man so gar nicht einem Personaldienstleistungsunternehmen, wie wir es sind, zugestehen würde. Und doch ist es für uns eine Selbstverständlichkeit einem langjährigen Mitarbeiter wieder die Chance zu geben, in sein Arbeitsleben zurückzukehren.

Mal ehrlich: Würde ein 61ig-jähriger Elektroinstallateur, der nach einer Rücken-OP und einer Reha wieder arbeiten möchte, wieder einen Job bekommen? Ja, wenn er bei ProTemp arbeitet. Der Mitarbeiter heißt Eberhardt Koch und gehört seit vielen Jahren zum Team. Herr Koch übernimmt für die Kunden von ProTemp Elektroinstallationsarbeiten. Ihm hat die Arbeit bei dem Zeitarbeitsunternehmen immer Freude gemacht, bis er im Frühjahr 2016 einen Bandscheibenvorfall erlitt.

Dirk Jerusalem (links) freut sich, dass Eberhardt Koch nach seiner Reha wieder arbeiten möchte.

Dirk Jerusalem (links) freut sich, dass Eberhardt Koch nach seiner Reha wieder arbeiten möchte.

Herr Koch war vier Monate an sein Bett gefesselt und fiel fast ein Jahr aus. Nun hat er sich wieder erholt und möchte noch weitere zwei Jahre bis zur Rente bei ProTemp arbeiten. Warum er sich das antut, werden Sie sich fragen. Dazu gibt es zahlreiche Gründe, die für die ProTemp Dienstleistungs GmbH der Fachrichtungen Elektro und Metall sprechen:

„Meine Arbeit macht mir Spaß“
Herr Koch hat immer gerne in seinem Beruf und bei ProTemp gearbeitet. Und er zählt sich noch lange nicht zum „Alten Eisen“. Deshalb bekommt er bei ProTemp die Möglichkeit wieder zu arbeiten. Der Elektroinstallateur ist überwiegend eigenverantwortlich tätig und ist in seinem Fach fit. Seine langjährige Erfahrung und seine soziale Kompetenz machen ihn zu einem wertvollen Mitarbeiter (so, wie viele weitere seiner Kollegen). Uns als ProTemp ist sehr daran gelegen, Mitarbeiter lange zu behalten und ihnen ein sicherer Arbeitgeber zu sein. Herr Koch ist der beste Beweis dafür, denn langjährige Mitarbeiter sind in der Personaldienstleistung eher die Ausnahme.

„Ich sehe mich nicht als Zeitarbeiter“
ProTemp ist zwar ein Zeitarbeitsunternehmen, aber dies bemerkt man kaum. Unsere Mitarbeiter haben genau wie in jeder anderen Firma unbefristete Arbeitsverhältnisse. Sie werden bei unseren Kunden integriert und fühlen sich von Anfang an gut aufgehoben. Genauso sieht sich Herr Koch. Ein angestellter Mitarbeiter, kein Zeitarbeiter.

Die Wirbelsäule von Herrn Koch wird jetzt durch Schrauben stabilisiert

Die Wirbelsäule von Herrn Koch wird jetzt durch Schrauben stabilisiert

„Ich bekommen pünktlich meinen Lohn“
Wer in einem Unternehmen angestellt ist, verlässt sich darauf, dass er oder sie für seine Leistungen am Monatsende pünktlich entlohnt wird. Im Fall von Herrn Koch klappt das seit über 15 Jahren, zzgl. Reise- und Übernachtungskosten sowie materielle Anerkennungen für seine langjährige Treue. Ihm ist diese Sicherheit sehr wichtig, was in unserer dynamischen Arbeitswelt nicht immer eine Selbstverständlichkeit ist.

„Mit meinem Chef kann ich über alles reden“
Die Gewissheit, seinen Chef jederzeit ansprechen zu können, aus was für Gründen auch immer, schafft Vertrauen. Auch dieser Punkt war und ist für Herrn Koch von großer Bedeutung. Wir tragen durch unsere offene Kommunikation dazu bei, Missverständnisse zu reduzieren und ihre Anliegen wertzuschätzen.

Wir hoffen mit diesem Beispiel ein paar Vorurteile in Bezug auf Zeitarbeitsunternehmen beseitigen zu können und unsere soziale Verantwortung die wir gegenüber unseren Mitarbeitern haben, ernst nehmen.

Wenn Sie als Bewerber Fragen zu den Sozialleistungen von ProTemp haben, nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie Herrn Jerusalem unter 06652-9662-0 an. Die Geschäftsführung hat für alle und alles ein offenes Ohr.

Über den Interviewer

Thomas Noll - Der Internet-Redakteur

Thomas Noll – Der Internet-Redakteur

Thomas Noll hat auf Initiative von Dirk Jerusalem ein Interview mit Herrn Koch geführt und in diesem Artikel zusammengefasst. Herrn Jerusalem war es wichtig, dass ein Außenstehender erfährt, wie gut es sich bei ProTemp arbeiten lässt und welche Wertschätzung das Zeitarbeitsunternehmen seinen Mitarbeitern entgegenbringt. Deshalb der direkte Kontakt zu Herrn Koch.

UNSERE KONTAKTDATEN

Großenbacher Tor 7
36088 Hünfeld

06652 - 9662 0 06652 - 9662 22